Section :  4. Experts's Round Table - 07.11.2003

The fourth meeting of the round of experts to the improvement in the co operation of school and parental home took place 2003 in Rauischholzhausen. The conference was gone to by Mrs Fickler and Mr Franz of the Hessian Culture Ministry who wanted to agree on guides of the co operation with the experts together.

At the beginning of the meeting Mrs Sybille Goldacker, Chair Woman of the Parents’ Council of Hesse, presented a paper referring to the “Declaration of Wiesbaden”, which the Education Ministry of Hesse together with the Parents’ Council had given out. The declaration stresses particularly the realisation of human rights according to the integration of parents into school communities. Consequently realising the contents the Parents’ Council has started two pilot courses, which are carried out in the mainly rurally structured Schwalm-Eder-District as well as in the City of Frankfurt/Main. The pilot courses are already carried out and are going to be evaluated by the Parents’ Council of Hesse. The interest in the courses is strong, especially the parents are very fond of being integrated.

Hartmut Balser, head of the Coordination Office for Prevention of Violence, part of the National Schoolboard located in Wetzlar and manager of the EU-Project „Partners in Education“, gave a survey on the last meeting of the project partners in Patra/Greece focussing especially the subjects information, communication and conflict solution, which are important for the improvement of the co operation between parental homes and schools.

Carlo Schulz, Coordination Office for Prevention of Violence, then presented the central course for the improvement of the relation between school and parental home, which was worked out by all the project partners. This course must contain the results of Patra and may be completed by country typical contents. The fact, that the central course requires that the members of school communities show mutual respect and readiness for taking over responsibility, makes evident, that the contents of the Parents’ Council’s course and the of the project course are nearly equal.

This also was the cause that the Education Ministry, the Parents’ Council and the Coordination Office decided to coordinate their efforts and to interweave them. The institutions are going to evaluate their pilot courses and the further education in the project


4. Expertenrunde – 07.11. 2003

Das vierte Treffen der Expertenrunde zur Verbesserung der Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus fand 2003 in Rauischholzhausen statt. Die Tagung wurde von Frau Fickler und Herrn Franz vom Hessischen Kultusministerium besucht, die mit den Experten gemeinsam Leitfäden der Kooperation vereinbaren wollten.

Zu Anfang der Tagung hielt Frau Sybille Goldacker, die Vorsitzende des Landeselternbeirats Hessen, ein Referat, in dem sie sich auf die „Wiesbadener Erklärung“ bezog, die das Kultusministerium gemeinsam mit dem Landeselternbeirat verfasst hatte und in der sehr stark auf die Verwirklichung der Menschenrechte hinsichtlich der Integration von Eltern in die Schulgemeinden abgestellt wurde. In der konsequenten Verfolgung der Umsetzung hat der Landeselternbeirat zwei Pilotlehrgänge gestartet, die er im eher ländlichen strukturierten Schwalm-Eder-Kreis und in der City Frankfurt/Main durchführt und anschließend auswerten wird. Die Pilotlehrgänge sind bereits angelaufen und stoßen auf starkes Interesse, vor allem auf der Seite der Eltern ist die Bereitschaft zur Integration groß.

Hartmut Balser, der Leiter der Koordinierungsstelle Gewaltprävention im Staatlichen Schulamt mit Sitz in Wetzlar und Manager des EU-Projekts „Partners in Education“, gab einen Überblick über das letzte Treffen der Projektpartner in Patras/Griechenland und beleuchtete insbesondere die Bereiche Information, Kommunikation und Konfliktlösung hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Verbesserung der Kooperation von Schule und Elternhaus.

Carlo Schulz von der Koordinierungsstelle Gewaltprävention stellte im Anschluss den von den Projektpartnern erarbeiteten Kernlehrgang zur Verbesserung des Schule-Elternhaus-Verhältnisses dar. Dieser Lehrgang muss das Ergebnis von Patras enthalten und kann durch länderspezifische Inhalte ergänzt werden. Die Tatsache, dass der Kernlehrgang verlangt, dass Mitglieder von Schulgemeinden gegenseitigen Respekt und Verantwortungsbereitschaft zeigen, belegt, dass die Inhalte der vom Landeselternbeirat aufgelegten Lehrgänge und das Projektergebnis einander gleichen.

Dies war auch der Anlass dazu, dass das Kultusministerium, der Landeselternbeirat und die Koordinierungsstelle beschlossen, ihre Anstrengungen zu koordinieren und personell zu verflechten. So wird man sowohl die Pilotlehrgänge als auch die Fortbildung in den Projektländern gemeinsam evaluieren und daraus eine Fortbildung entwickeln, die der Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus entscheidende Impulse zu geben verspricht.

 

 
News of your project
This area can be used for presenting top news (about your project, school or organisation) that can stay listed for longer periods of time. This area can of course be edited as well.
Plug-Ins here
Here you can offer films, flash files and other plug-ins that will open in a different window (for example a movie clip).
Search - incl. index
Our search system can index an unlimited number of pages for free; the results will be shown in the middle portion of the page.