Germany :  EU-Wettbewerb

"Verbesserung der Erziehungspartnerschaften zwischen Schule und Elternhaus"

Die Koordinierungsstelle, der Verein “Verantwortung statt Gewalt” und der Landeselternbeirat Hessens starten den Europa-Wettbewerb zur Verbesserung der Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus (Wetzlar, 26.11.03)

Worum geht’s ?

Das Europäische Projekt „Gewaltprävention durch Verbesserung der Erziehungs-Partnerschaften (Schule/Elternhaus) mit Lehrerfortbildung und neuen Lernmedien“ findet im Rahmen des von der EU-geförderten Bildungsprogramms Comenius 2.1 statt.

Das Verhältnis von Schule und Elternhaus ist auf dem Hintergrund von Forschungsergebnissen wie der Pisa-Studie von aktueller Bedeutung. Die Studie belegt, wie wichtig die Einbeziehung der Eltern in den Erziehungsprozess der Schulen ist. Wenn Eltern intensiv in den Erziehungs- und Gestaltungsprozess der Schule integriert werden, sind positive Verhaltensänderungen und bessere Lernerfolge das Ergebnis.
Die Offenheit für neue Wege in der Elternarbeit lässt weitere fördernde Bedingungen für Schülerinnen und Schüler entstehen.

Das angestrebte Ziel des Projektes ist ein Fortbildungsprogramm für Lehrer und Eltern, das in der Zusammenarbeit fünf europäischer Partner entstehen soll. Schulen Lehrerfortbildungsinstitute und Universitäten aus den Ländern Dänemark, Frankreich, Griechenland, Polen und Deutschland sind an der Projektarbeit beteiligt.

Die Arbeit in den Ländern findet u.a. zu den folgenden Schwerpunkten statt:

- Verbesserung der Elterninformation
- Verbesserung der Kommunikation zwischen Lehrern und Eltern
- Gestaltung von Elternabenden
- Erarbeitung gemeinsamer Strategien für die Lösung von Konflikten
- Zusammenarbeit in der Förderung von sozialer Kompetenz bei Schülern
- Integration von Minderheitengruppen
- Verantwortungsübernahme von Lehrern, Eltern und Schülern in gemeinsamen
Projekten


Neben der Entwicklung und Erprobung von neuen Fortbildungsbausteinen sollen

gute Beispiele aus der Praxis

gesammelt und dokumentiert werden. Zu diesem Zweck wurde der EU-Wettbewerb

- Verbesserung der Erziehungspartnerschaften -

vom Verein „Verantwortung statt Gewalt e.V.“, in Kooperation mit:

dem Europrojekt, dem Hessischen Kultusministerium und dem Landeselternbeirat Hessen initiiert.




Wer kann teilnehmen?

Der Wettbewerb richtet sich an Lehrer, Eltern und Schüler, die in Ihrer Klasse oder Schule neue, erfolgreiche Wege in der Elternarbeit gefunden haben und diese Erfahrungen mit anderen Schulen in Europa teilen wollen.

Teilnahmebedingungen

Beschreiben Sie die Aktivitäten, die an Ihrer Schule stattgefunden haben:

- Es sollte sich um eine neue Idee zur Verbesserung der Partnerschaften zwischen Schule und Elternhaus handeln.

- Möglichst viele Lehrer und Eltern sollten an dem Projekt beteiligt sein.

- Es sollte deutlich werden, wie sich die Beziehung zischen Schule und Elternhaus verbessert hat.

- Es sollte deutlich werden, welche positiven Auswirkungen ihr Projekt auf die Situation der Schüler hat.

- Beschreiben Sie

o die Ziele ihres Projektes
o die Entstehungsgeschichte ihres Projektes
o die Umsetzung und Ergebnisse
o und wie Sie für nachhaltige Wirkung gesorgt haben.

Zur Präsentation Ihrer Aktivitäten können Sie die folgenden Medien nutzen:

- Texte, Broschüren und Bücher
- Fotos, Collagen und Plakate
- PC-Präsentationen (z.B. MS Power-Point-Präsentation)
- Filme, Video CD’s und DVD’s


Abgabetermin für die Praxisbeispiele ist der 30.06.2004.

Senden Sie Ihre Beiträge an:

Verein „Verantwortung statt Gewalt e.V.“
Brühlsbachstr. 15
35578 Wetzlar







Wie soll der Wettbewerb durchgeführt werden?

- Der Wettbewerb soll in Ihrem Land veranstaltet werden. Bitte benennen Sie Ihre Institution(en) als Veranstalter, wenn Sie nicht eine andere Institution für die Durchführung des Wettbewerbs gewinnen (wollen).

- Sie Sind für die Auswertung des Wettbewerbs verantwortlich und bestimmen den Sieger, evtl. auch den 2. und 3. Sieger, wenn Sie dies wollen und die Preise beschaffen können.

- Das Ziel des Wettbewerbs ist es, Beispiele guter Praxis in Ihrem Land zu sammeln!

- Sie selbst legen Ihren Preis/Ihre Preise fest und müssen sie organisieren.

- Es wird keinen europäischen Sieger geben, sondern „nur“ Landessieger der teilnehmenden Länder.

• Idee: Es kann eine Broschüre entstehen, in der alle Landessieger dargestellt werden. Außerdem können die besten Projekte auf unserer Internetseite „www.partners-in-education.com“ vorgestellt werden.



EU-Competition

“Improvement of the Education Partnership between Schools and Parents”

Coordinating Office, association „Responsibility instead of Violence“ and the Parents’ Council of Hesse start a European Competition concerning the Improvement of the co operation between school and parents (Wetzlar, 26.11.03)

Motivation?

The European Project „Prevention of Violence by the Improvement of the Education Partnership between Schools and Parents including teacher training and new Media“ is being carried out on the basis of the Comenius 2.1 education program, which is supported by the European Union.

The relation of schools and parents is a current subject on the background of research results like the PISA-Study. This study shows, how important the involvement of parents is with the process of education.
If parents are involved in the educational and creative school processes, positive changes of behavior and better success in the students’ performances will be achieved. Being open for new subjects in parents work means further support for the students.

The aim of the project is a training program for teachers and parents. This is supposed to grow with the co-operation of 5 European partners. Schools, training institutions and universities from Denmark, France, Greece, Poland and Germany are busy with the project work.

This project work in the countries is concentrated on the following main aspects:

- Improvement of parents information
- Improvement of the communication between teachers and parents
- Arrangement of parents meetings
- Agreement in common strategies for conflict solution
- Co-operation in promoting social competences of students
- Integration of minority groups
- Taking over responsibility by staff, parents and students working on common projects


Besides the development and testing of new training modules there are

good examples of practice

to be collected and documented. This is why the EU-Competition

Improvement of Education Partnerships

was created and initiated by the Coordination Office for Prevention of Violence, Wetzlar/Germany, in co-operation with

- The association “Responsibilty instead of Violence”
- The Ministry of Education for Hesse, Germany
- The Parents’Council for Hesse, Germany

Participation?

The competition is made for teachers, parents and students, who succeeded in the innovation of parents work with their classes or schools and are ready to share their experiences with other European schools.

Conditions?

Please describe the activities, which took place in your school:

- Did you have new ideas in improving the partnership between school and parents?

- Perhaps there were as many teachers and parents as possible participating in the project?

- Are you able to make evident, how the relations between school and parents improved?

- Perhaps you are able to make evident, which positive effects your project had on the students’ situatiation?

- Please describe:

o The aims of your project
o The origins of your project
o The realisation and the outcome
o And how you guaranteed long lasting effects

To present your activities you are welcome to use the following media:

- Texts. brochures and books
- Fotos, collages and posters
- PC-presentations (e.g. MS Power-Point-Presentation)
- Films, videos, CD’s and DVD’s


Deadline?

Please send us your contribution at the latest by the 30.06. 2003.

Address?

Koordinierungsstelle Gewaltprävention
Brühlsbachstr. 15

D 35578 Wetzlar




How to organise the competition?

- You are supposed to organise the competition in your own country. Please be aware that your institution(s) is/are responsible on the organisation, if you do not prefer to find another institution, which may be ready to organise the competition.

- You will be responsible on the evaluation of the competition. It is up to you to decide the winner and perhaps the second and third winner, if you want to have at least 3 winners.

- The competition’s aim is collecting examples of best practice in your country.

- Your are responsible on the prices and must organise them.

- There will not be a European winner, but „only“ winners of the participating countries.

• Idea: Perhaps there will be made a brochure presenting all the country winners. The best projects could be presented on our internet site „www.partners-in-education.com“.


 

 
News of your project
This area can be used for presenting top news (about your project, school or organisation) that can stay listed for longer periods of time. This area can of course be edited as well.
Plug-Ins here
Here you can offer films, flash files and other plug-ins that will open in a different window (for example a movie clip).
Search - incl. index
Our search system can index an unlimited number of pages for free; the results will be shown in the middle portion of the page.